Das Unternehmen

  • Die Ingenieurgesellschaft V+S "Verkehrsleittechnik & Signalanlagen" wurde am 1. August 1996 durch die Ingenieure Robert Kranz, Michael Kette und Frank Haubert gegründet.
  • Die Gesellschaft arbeitet als Planungs- und Projektierungsbüro für Eisenbahnsignaltechnik.
  • Der Anspruch der Gesellschaft besteht seit Gründung in einer Verbindung von mehr als 40 Jahren Berufserfahrung mit zeitgemäßen Bearbeitungsmethoden und Projektmanagement. Das Hauptaufgabengebiet liegt in der Planung, Projektierung, Planprüfung und fachlichen Betreuung von Baumaßnahmen der Eisenbahnsicherungstechnik bis hin zur Baubetreuung.
  • Entsprechend unserer umfangreichen und spezifischen Kenntnisse können Änderungen für Bauzustände, Erweiterungen und Neubau von LST-Anlagen in herkömmlicher Technik sowie in ESTW-Technik einschließlich zugehöriger Systeme wie z.B. automatische Gleisfreimeldeeinrichtungen, punktförmige Zugbeeinflussung, Streckensicherungstechnik, Bahnübergangssicherungstechnik etc. geplant werden.
  • Eine fachtechnische Prüfung von Planunterlagen kann durch unsere Sachverständigen/Gutachter entsprechend den jeweilig durch das Eisenbahn-Bundesamt anerkannten Techniken durchgeführt werden.
  • Unser Leistungsspektrum reicht von der Grundlagenermittlung, über die Vorentwurfsplanung und Entwurfsplanung bis zur genehmigungsreifen Ausführungsplanung in der jeweiligen firmenspezifischen Stellwerkstechnik.
  • Seit Gründung der Gesellschaft werden Projekte ausschließlich CAD-basiert bearbeitet bzw. erstellt.
  • Seit 2004 sind wir Q1 Lieferant der DB AG. Die erforderliche Präqualifikation sowie das TÜV- Zertifikat gemäß ISO 9001 werden seitdem regelmäßig erneuert.
  • Mit der DB AG und verbundenen Unternehmen bestehen Rahmenverträge zur vereinfachten Beauftragung von Planungsleistungen.